Travel Essentials

Meine Lieben,

ich gehöre zugegebenermaßen zu der Sorte Mensch, die sich beim Kofferpacken an das Credo „So viel wie nötig, so wenig wie möglich!“ hält. Eine gut ausgestattete Reiseapotheke ist wichtig, ja, aber oft ist es doch so, dass man viel zu viel mitnimmt. Für den worst case kann man sich schlichtweg nicht wappnen, es sei denn man ist bereit einen mobilen und leicht verstaubaren OP-Saal mitzunehmen. Meist sind es die „kleinen“ Helferlein, die einen den Urlaub unbeschwert genießen lassen. Das sind natürlich nur meine Erfahrungen, aber damit bin ich in den letzten Jahren sehr gut gefahren.

Kommen wir zu meinen absoluten „Muss-man-dabeihaben“-Produkten, jedes gespickt mit einer persönlichen Geschichte aus vergangenen Urlauben:

  • Traubenzucker. Klingt lapidar, kann einen aber durchaus retten, wenn die Busfahrt statt geschätzten 2h mehr als die doppelte Zeit in Anspruch nimmt und man nach einem Langstreckenflug ohnehin einen Durchhänger hat.
  • Globuli. Ich bin damit großgeworden und schwöre auf die Wirkung dieser kleinen weißen Kügelchen. Bei mir helfen sie prima gegen die Übelkeit beim Fliegen oder Busfahren.
  • Kohlekompretten, Imodium, Lopedium und wie sie alle heißen. Ich als bekennender Summer Roll-Fan wollte sie unbedingt in Ho-Chi-Minh-Stadt auf einem Markt essen, das war für mich ein absolutes Muss. Am nächsten Tag, passenderweise war es auch noch der Abreisetag, ging es mir alles andere als gut und holy moly, diese Tabletten waren mein Lebensretter.
  • Sonnencreme. Wie in diesem Post über meine (damalige) Hautkrankheit schon beschrieben, verwende ich seit Jahren keinerlei Gesichtspflege-Produkte mehr. Wenn man aber der prallen Sonne ausgesetzt ist, kommt man um das Eincremen leider nicht drumherum. Ich persönlich verwende ausschließlich die Sonnencreme von Avène und kann sie jedem empfehlen, der mit seiner Haut zu kämpfen hatte oder hat. Selbst in den schlimmsten Phasen meiner Hautkrankheit, hatte diese Creme keine negativen Auswirkungen auf meine Haut. Insofern: Chapeau!
  • Combudoron. Diese Salbe von Weleda ist schlichtweg genial! Auf einer Kreuzfahrt an der Küste Brasiliens holte ich mir einmal einen bösen Sonnenbrand. Die Durchsage vom Kapitän sich besonders vor der Sonne zu schützen, da wir uns am südlichen Wendekreis befanden und die Sonne quasi senkrecht über einem stand, überhörte ich dezent. Zwei Tage später und um eine Tube Combudoron ärmer, war mein Sonnenbrand so gut wie verschwunden.
  • Pflegeprodukte (ggf. in Mini-Version). Nie wieder mache ich den Fehler und kaufe Duschgel, Shampoo, Abschminkzeug, Deo, Sonnencreme etc. vor Ort. Wir sind hierzulande mit solch fairen Preisen gesegnet, da fällt einem in manch anderen Ländern die Kinnlade runter. Klar, sind ja auch Import-Produkte, aber wenn man vorher weiß, was man benötigt, sollte man es am Besten direkt einpacken.
  • Schmerztabletten. Kopf-, Rücken- und Bauchschmerzen bin ich damit nicht nur einmal losgeworden.

Produkte, die man kennt und um deren Wirkung man weiß, kann man easy peasy lemon squeezy online bestellen. Der Vorteil ist nicht nur, dass man sie direkt nach Hause geliefert bekommt, sondern dass die Produkte auch noch um einiges günstiger sind.

Was sind eure Travel Essentials? Und welche Produkte waren eure Retter im Urlaub?

Allerliebst
Melia Beli

Dieser Blogpost entstand in freundlicher Kooperation mit Europa Apotheek.

29 Comments

  • ein super Beutrag meine Liebe!
    ich werde dieses Jahr zwar leider nicht mehr weit verreisen können, aber in den letzten Jahren waren diese Essential bei mir auch immer dabei! außerdem setzte ich beim Reisen auf Kosmetikprodukte, die fest statt flüssig sind – da gibt es coole feste Shampoos und Co. läuft nicht aus und geht auch durchs Handgepäck 🙂

    wo geht’s denn für dich noch hin in den Urlaub?
    hab einen schönen Start ins Wochenende Liebes,
    ❤ Tina von Liebe was ist
    Liebe was ist auf Instagram

    • Das ist auch eine gute Idee mit den festen Produkten! Ich wickel auch immer zig Tüten um Shampoo etc drumherum für den Fall, dass was auslaufen sollte – da ist die Alternative wirklich besser. Bislang ist noch kein Urlaub geplant, das geschieht bei mir meist mehr als spontan 🙂 Hab ein schönes Wochenende!

  • Danke für die wahrhaft hilfreichen Tipps liebe Melina. Ich habe das ein oder andere wie Sonnencreme auch immer dabei, wenns in den Strandurlaub geht. Aber oft das Wichtigste vergessen. (Wie Schmerztabletten etc..)
    Mit deinen Tipps passiert mir das jetzt nicht mehr 🙂 danke dafür!
    Und ein wundervolles & sonniges Wochenende dir!

    Liebste Grüße
    Sinah

    • Es sind an sich ja wirklich nicht viele Sachen, die man mitnehmen muss, aber die eine oder andere Tablette kann im Extremfall durchaus behilflich sein 🙂 Dir auch ein schönes Wochenende!

  • Oh ein sehr guter Beitrag meine Liebe. Einige Medikamente gegen Übelkeit, Durchfall und Kopfschmerzen müssen immer dabei sein 😉 Die Creme gegen den Sonnenbrand muss ich mir auf jeden Fall mal näher anschauen!
    Hab einen tollen Start ins Wochenende*
    Liebst Kathi
    http://www.meetthehappygirl.com

    • Auf jeden Fall, das sind in der Tat kleine Lebensretterchen 🙂 Dir auch einen guten Start ins Wochenende!

  • Liebe Melina,
    aaaaaah – du bringst mich zum Lachen und ja ich gestehe: Ich bin auch ein kleiner Reise-Hypochonder, der sich am liebsten für alle Eventualitäten rüsten möchte. 🙂
    In meiner Reiseapotheke dürfen nie Imodium (die große Packung, ich habe ein Talent dafür in jedem Urlaub etwas falsches zu essen), Paracetamol, Traubenzucker und (Blasen-)Pflaster fehlen.
    Sonnencreme ist ohnehin Pflicht und auch die obligatorische Feuchtigkeitscreme/Bodylotion ist immer im Gepäck dabei. 🙂

    Allerliebste Grüße,
    Deine Susa

    http://www.MISSSUZIELOVES.de

    • Safety first, man weiß nie, wozu man es brauchen könnte! So fährt man auch mit einem guten Gefühl in den Urlaub 🙂

  • Liebe Melia, du hast so Recht, wenn du vor allem auch an Medikamente erinnerst. Wie oft stand ich im Urlaub schon ohne da und hätte sie so dringend gebraucht. Sie kommen das nächste Mal definitiv mit auf meine Packliste! Wenn auch hoffentlich nur fürs Gewissen 😀
    Liebe Grüße Anne
    http://trustyourgut1.blogspot.de/

    • Hauptsache man hat ein paar kleine Helferlein dabei. Ich nehme auch nicht wahnsinnig viel mit, aber so die Grundausstattung 🙂

  • Von der Weleda Creme hab ich tatsächlich bislang noch gar nichts gehört gehabt, aber super Tipp ich neig leider auch schnell zum Sonnebrand, wenn das damit in den Griff zu kriegen ist, dann werd ich demnächst wohl mal zum Einkaufen huschen müssen 🙂
    Ich bin beim Kofferpacken übrigens mehr der
    Liebste Grüße
    Heidi von http://www.wilderminds.de

  • Und wiedermal hast du bei mir für einen erleichterten lauten Seufzer gesorgt: ICH BIN NICHT ALLEINE: Mein Mann lacht mich immer aus, weil ich eben auch mit der gesamten Hausapotheke verreise, selbst wenn es nur auf einen Weekendtrip geht, aber sicher ist sicher und wie oft habe ich ihm damit schon das Leben gerettet, okay, ein bisschen übertrieben, aber du weißt was ich meine. High five auf die Pfadfinder in uns 😉 Und somit kann die nächste Reise kommen, vielen Dank dafür und ich wünche dir eine ganz fantastische neue Woche, allerliebste Grüße, x S.Mirli!
    http://www.mirlime.com

    • Nein nein, keine Sorge – du bist absolut nicht alleine 🙂 So ein paar kleine Helferlein sollte man immer dabei haben! Dir noch eine tolle Zeit in den USA!

  • Gute und hilfreiche Tipps, jeder einzelne ist goldwert.
    Ich kaufe für Reisen auch immer Mini Versionen, bzw. bin ich jetzt dazu übergangen, mir kleine Fläschchen zu holen und diese vor jeder Reise aufzufüllen. Spart nicht nur Platz, sondern auch Geld. In puncto Sonnenbrand habe ich übrigens noch einen klasse Tip: Bei dem ersten Anzeichen 1000mg Acetylsalicylsäure einwerfen. Dadurch kann die Entzündung der Haut verhindert werden und bei mir hilft es sehr gut.
    Und da ich leider unter einer „Sonnenallergie“ leide, muss bei mir auch immer Fenistil dabei sind. Zumindest, wenn es in die Sonne geht.

    Liebste Grüße
    Jane von Shades of Ivory

    • Das mit den Mini Versionen mache ich auch öfter so oder aber ich nehme Sachen mit, die ohnehin fast leer sind und die ich dann im Urlaub wegschmeißen kann 🙂 Danke für den guten Tipp! Werde ich beim nächsten Sonnenbrand definitiv mal ausprobieren!

  • Die meisten Dinge würden definitiv auch in mein Gepäck wandern. Vor allem Schmerztabletten sind für mich Goldwert. Aber auch die Reisegrößen meiner Beautyprodukte sind für mich ganz wichtig oder ich nehme fast leere Flaschen der normalen Größen mit, sodass ich sie am Urlaubsort lassen kann.

    Liebe Grüße, Milli
    (http://www.millilovesfashion.de)

    • Oh jeh, sowas ist wirklich ärgerlich. Zumal man die nächsten Tage dann ja auch nicht in die Sonne kann. Hoffe der Urlaub war trotzdem wundervoll!

  • Ein toller Beitrag liebe Melina!

    Ich kenne das auch soo gut mit den astronomischen Preisen in manchen Ländern. Sonnencreme ist bei mir immer wichtig wenn ich ans Meer fahre. Und ohne meine Hausapotheke verreise ich nie.
    Bei den Kurztripps habe ich gelernt bequeme Schuhe mitzunehmen. Das wäre so mein Tipp.

    Schöne Woche wünsche ich dir!

    Liebe Grüße
    Kaja
    http://www.thecosmopolitas.com

    • Vielen herzlichen Dank! Oh ja, far far away kann man sich für so manche Produkte wirklich dumm und dämlich bezahlen! Genau, bequeme Schuhe braucht man auch auf jeden Fall 🙂

  • Liebe Melia,

    ich habe das lustigerweise auch einen Post geschrieben. Für mich gehört eine Reiseapotheke und meine eigenen Pflegeprodukte unbedingt und Reisegepäck dazu. Wir sind sehr oft reist, das weiß man, dass es angenehm ist, wenn man nur auf sein Zimmer gehen muss, um Abhilfe zu schaffen. So kann man dann stressfrei seinen Urlaub genießen.

    Liebe Grüße Sandra

    http://www.sandra-levin.com

    • Ach nein, wirklich? Da bin ich ja mal gespannt, was du alles so zu deinen kleinen Helferlein zählst 🙂 Hab einen schönen Abend!

  • Ich hatte bisher noch nie eine Reiseapotheke mit, wird sich diesen Sommer aber ändern, da es der erste Urlaub mit unserem Baby ist. Und bei unserem ersten Strandurlaub mit Hunden, hat sich herauskristalisiert, dass Desinfektionsspray und Verbandmittel nützlich sind. Danke für die Tipps, werde sie bei Kofferpacken aus dem Gedächnis abrufen 🙂 xoxo

    http://www.naomella.com

    • Na absolut nicht dafür! Ich hoffe ja, dass ihr nichts von der Reise-Apotheke brauchen werdet, aber sicher ist sicher 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.