New In: Cherry Red Espadrilles & Black Dress

Meine Lieben,

ich gestehe: Die Farbe Rot und ich sind keine Best Buddies. Das erklärt auch, wieso sich in meinem Kleiderschrank und in meinem Schuh-Fundus keinerlei Sachen in genannter Farbe befinden. Früher hatte ich wirklich eine starke Abneigung gegen Rot – zu aggressiv, zu aufdringlich, zu die-Aufmerksamkeit-der-gesamten-Umgebung-einfordernd. In einem Moment der Reflexion habe ich mich dann jedoch neulich gefragt, ob ich die Farbe wirklich nicht mag oder ob meine Einstellung nicht daher rührt, dass ich ein Prinzipienmensch bin und Rot aus Prinzip keine Chance mehr gebe. Um meine Theorie auf den Prüfstand zu stellen, habe ich mich also ganz bewusst dazu entschieden, die Espadrilles in kirschrot zu nehmen und eben nicht in beige, weiß oder schwarz. Wer weiß, vielleicht werde ich sukzessive zu einer passionierten Rot-Trägerin!?

Welcher „Farbe“ ich auf jeden Fall treu bleibe, ist Schwarz. Ein Sommerkleid in Schwarz ist womöglich nicht die beste Wahl, mögen einige von euch jetzt denken, aber dieses Fransenkleid hier ist derart leicht vom Stoff, dass es super angenehm zu tragen ist – selbst bei 30 Grad.

Nicht nur das Kleid bekommt vom Bequemlichkeitsfaktor eine 1 mit Sternchen, nein, auch die Schuhe machen den Anschein, als könnte man mit ihnen einen Marathon absolvieren. Bevor mich die Marke Fred da la Bretonière bezüglich einer Zusammenarbeit kontaktierte, hatte ich noch nie etwas davon gehört. Zu Unrecht, denn die Produkte treffen absolut meinen Geschmack: Die Designs sind klassisch gehalten und bestechen durch die Liebe zum Detail. Es sind Sachen, die man jeden Tag tragen kann und denen das Charakteristikum des „Universalveredlers“ anhaftet. Bei Espadrilles mit Schnürung bin ich grundsätzlich immer etwas skeptisch, was den Komfort angeht, aber bei meinem Exemplar kann ich mit Fug und Recht behaupten, dass es die bequemsten ihrer Art sind, die ich jemals getragen habe. Die Espadrilles werden per Handarbeit in Spanien hergestellt und ganze 50 Personen sind bei der Produktion an nur einem Schuh beteiligt. Chapeau! Bei meinem Paar werden übrigens noch zwei weitere Bänder zum Schnüren mitgeliefert.

Wie gefallen euch die Schühchen? Habt ihr auch eine Farbe, der ihr lange Zeit nichts abgewinnen konntet, die euch dann aber letztendlich überzeugen konnte?

Allerliebst
Melia Beli

Espadrilles: Fred de la Bretonière; Kleid: Calzedonia; Brille: Ray-Ban Clubmaster; Tasche: H&M

*Dieser Blogpost entstand in freundlicher Kooperation mit Fred de la Bretonière.

24 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.