My “From Winter To Spring”-Outfit

Meine Lieben!

So sehr ich auch schätze, dass wir hierzulande in den Genuss von vier verschiedenen Jahreszeiten kommen, so freue ich mich darüber, wenn sich der Winter verabschiedet. Bin ich doch sonst eher ein Mensch, der zu einer Schwarz-Weiß-Denkweise tendiert, gestaltet sich das in puncto Temperaturen ganz anders. Ich brauche keinen Hochsommer und auch keine 30cm Schnee, mir reichen solide 20 Grad vollkommen. Die schwarze Jacke, die ihr auf den Bildern seht, ist seit Jahren meine Lieblingsjacke in der Übergangszeit. Es war einer dieser perfekten Sale-Käufe, an denen man sich gleich doppelt und dreifach erfreut! Auch bei dem Pulli bin ich mir sicher, dass ich etliche Jahre was von ihm haben werde, da er schlicht und zeitlos ist.

Diese undefinierte vom-Winter-zum-Frühling-Zeit lässt sich meiner Meinung nach perfekt mit Outfits überbrücken, die ein Mix aus beiden Jahreszeiten sind. Ein Teil, was einen warmhält, muss dabei sein, aber dafür kann man den Rest relativ frühlingshaft leicht gestalten. Ich greife also entweder zu einem Wintermantel und trage dafür eine dünne Bluse darunter oder ich entscheide mich für einen groben Strickpulli mit einer dünnen Jacke. Da man sich momentan des Sonnenscheins noch nicht sicher sein kann, kommen des Öfteren meine Hunter-Gummistiefel zum Einsatz – in meinen Augen sind sie absolut alltagstauglich und Ballerinas dürfen dann später ihren glanzvollen Auftritt haben.

Ein großes Merci geht wieder einmal an den Fotografen Henrik Steil. Weitere tolle Fotos könnt ihr auf seiner Facebook-Seite bestaunen!

Was ist euer typisches Outfit für die Übergangszeit vom Winter zum Frühling? Und welche Jahreszeit habt ihr am liebsten?

Allerliebst
Melia Beli

 

76 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.